Zurück zur Übersicht

Bosch bietet neue Funktionen im Bereich Home Connect

19. Oktober 2018



Hausgeräte-Anwendungen, die Ihren Alltag leichter, bequemer und sicherer machen

Home Connect, der von Bosch ins Leben gerufene Standard, an dem inzwischen immer mehr Partner teilnehmen, ebnet seinen Nutzern den Weg zu vereinfachter Hausarbeit. Ziel von Bosch und Home Connect ist es daher, alle Bereiche des vernetzten Hauses sukzessive miteinander und mit der vernetzten Küche zu verbinden. Durch den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Partnerschaften sind Bosch-Kunden jederzeit auf dem neuesten Stand smarter Dienstleistungen.

Sie können z. B. per Home Connect App von unterwegs aus nachsehen, ob bspw. noch Joghurt im Kühlschrank ist. Möglich machen das die Innenraum-Kameras im Kühlschrank. Auch auf den Backofen und seinen Garraum haben Sie bspw. vom Sofa aus Zugriff. Nicht zuletzt der Geschirrspüler ist mit der Home Connect App gekoppelt: Sie erfahren rechtzeitig, wenn der Vorrat der Geschirrspül-Tabs zur Neige geht.

Über die Schnittstelle zum Tiefkühl- und Lebensmittel-Heimservice eismann können alle in dessen Rezepten angegebenen Geräteeinstellungen an Ihren Backofen mit Home Connect übertragen werden – das vereinfacht die Zubereitung. Schnittstellen zu Partnern wie Simply Yummy, Hello Fresh oder Kitchen Stories liefern beim Kochen jede Menge Anregungen und Hilfestellung. Kitchen Stories bietet über 1.400 Rezepte, von denen ein Großteil videobasiert ist.

Ein großes Thema im smarten Zuhause sind innovative Bedienkonzepte. Schon seit längerem bietet Bosch für seine vernetzten Hausgeräte auch eine Schnittstelle zu IFTTT („If this then that“) an: Mit ihr besteht die Möglichkeit, sogenannte „Rezepte“ zu definieren, mit denen bestimme Aktionen von Geräten miteinander verknüpft werden. Beispiel: Wenn die Waschmaschine fertig ist, dann soll sich meine Philips Hue-Leuchte einschalten.

Alle Fotos: Bosch Home Deutschland



Weitere News